Sehenswert

Schloß Wieck

  • 1797 ehemaliges Herrenhaus der Familie von Lepel
  • 1932 Schule
  • 1972 Klubhaus
  • 1990 Schloßgymnasium

Nähere Informationen unter: www.schlossgym-guetzkow.de

Wieck Schloss

Grabkapelle Wieck

  • 1859 erbaut
  • 1996-2003 Rekonstruiert
  • Nutzung als Trauungskappelle des Amtes Züssow

Nähere Informationen unter: www.guetzkow.de/schlosskapelle

Wieck Grabkapelle

St. Nicolai zu Gützkow

  • urkundlich seit 1241
  • 1881 bis 1883 umfangreich umgebaut

Nähere Informationen unter: www.kirche-guetzkow.de

Gützkow St. Nicolai

Schloßberg Gützkow

  • Sitz der slawischen Fürsten (bis ca.1200)
  • der Gützkower Grafen (1216-1359)
  • und von Herzog Barnim VII. (1425-1451)
  • bedeutendes europäisches Bodendenkmal – ausgegraben 1930-1934

Gützkow Schlossberg

 Naturschutzgebiet Peenewiesen bei Gützkow

Das Naturschutzgebiet Peenewiesen ist ein Talmoor und liegt in einem der größten zusammenhängenden Moorgebiete Europas. Das untere Peenetal ist das letzte weitgehend unverbaute Flusstal in Deutschland. Die Flora wird geprägt durch Seggenriedgesellschaften und Kohldistelwiesen, Pfeifengraswiesen sowie Pfeifengras-Kalkbinsenwiesen. Besonders hervorzuheben ist der Bestand an seltenen Orchideen und großen Flächen mit Trollblumen sowie das Vorkommen von Fischotter und Biber.

Naturschutzgebiet Peenewiesen

Naherholung

Gützkow mit dem idyllisch gelegenen See und der schönen Umgebung ist heute ein begehrtes Ausflugsziel. Der Freizeitwert wird gesteigert durch den Hasenberg mit dem Schullandheim Bürgerhaus, die Natur- und Landschaftsschutzgebiete insbesondere im Bereich der Peenewiesen, durch die Kleingarteneinrichtungen und durch ein zunehmendes kulturelles Angebot.

Kosenowsee